Edizione, Cinque Autoctoni, Farnese, 2008, 2010

++ Das Familienunternehmen Farnese hat seinen Firmensitz im Castello Caldora. Das noch junge Unternehmen hat dieses mittelalterlichen Castello als Sitz gewählt, um seine Philosophie von Tradition und Innovation zu veranschaulichen. Vor allem die heimischen Rebsorten Trebbiano, Montepulciano, Sangiovese etc. werden von dem Önologen Filippo Baccalaro zusammen mit australischen und dem französischen Önologen Jean-Marc Subua der von Hugh Johnson vermittelt wurde, auf neuestem technischen Stand kultiviert und ausgebaut. Diese Kombination erwies sich in kurzer Zeit als sehr erfolgreich auf vielen internationalen Märkten und bei der Fachpresse, die diese Weine hoch bewerteten. (advanvinum-wein.ch)

Hersteller: Farnese Vini, Castello Caldora, Ortona (CH)
Region: Abruzzo, Puglia
Land: Italien
Art: Rotwein
Trauben: 33% Montepulciano, 30% Primitivo, 25% Sangiovese, 7% Negroamaro, 5% Malvasia Rossa
Preis CHF: 27.50
zu kaufen bei: Flaschenpost oder SCHUBI Weine (leider etwas teurer: 31.80)
Hinweis: Weintipp BIBENDA (ehemals Duemilavini –> Michael Liebert); von Luca Maroni gab es für den 2008er 97 Punkte!

Persönliche Wertung:
Preis/Leistung: gut | Ranking: sehr gut

Auszeichnungen
Jahrgang Gambero Rosso
(bicchieri)
BIBENDA AIS Duemila Vini
(grappoli)
Veronelli
(stelle)
Parker, andere
(x/100 Punkte)
2008 5 3 93+/97
2010 5

Der Edizone Cinque Autoctoni ist ein ungefilterter Wein aus 5 typisch süditalienischen Rebsorten: Montepulciano, Primitivo, Sangiovese, Negroamaro und rote Malvasia. Dieser Wein verkörpert eine völlig neue Generation von süditalienischen Weinen. Sehr Opulent, aber ganz anders als im Bordeaux, Spanien oder Norditalien, spielen Holznoten quasi keine Rolle. Die Tannine sind moderat und sehr fein geschliffen. Hier ist fette, fleischige Frucht angesagt, fast so als würde man durch einen Obstgarten gehen und nur die schönsten und aromatischsten Früchte pflücken…

…Ein intensiver aber betörend weicher Wein sowohl in der Nase als auch am Gaumen. Insofern ist die Assoziation mit einem guten Portwein sicher nicht abwegig. In der Farbe Granatrot. In der Nase nach Kirschen, Pflaumen, schwarze Johannisbeeren, Tabak mit schönen Röstaromen. Im Geschmack weich und rund mit tollem Tannin und Noten nach Vanille und Schokolade. (SCHUBI Weine)

IMG_0481IMG_0482Da ist ja schon fast alles gesagt! Als Ergänzung sei vermerkt: der Wein ist sehr ausgewogen, wirkt im ersten Moment etwas herb – wirkt aber überhaupt nicht holzig – vor allem auf der Zunge, danach aber kommt ein kräftiges, schönes und ausgewogenes Bouquet daher, welches die Sinne erfreut und dem Gaumen schmeichelt, der Abgang ist zwar relativ kurz dafür umso fruchtiger.

Ein toller, sehr moderner, opulenter Wein – kauf ich sicher wieder, weil einem ein wunderschöner Tropfen Wein ins Glas gereicht wird.

Die Farnese Vini srl ist übrigens nicht wirklich ein „Kleinbetrieb“: 11’000’000 Flaschen werden im Jahr an den Weinliebhaber gebracht; da sind die 50’000 produzierten für den Edizione geradezu „Kleinstmengen“!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*