Ceuso, Rosso Sicilia IGT, Azienda Ceuso, 2006, 2007

+ Vincenzo Melia ist Agraringenieur und arbeitet in leitender Funktion am Forschungsinstitut für Rebbau in Palermo – seit dessen Anfängen. Das Institut hat einerseits zur Aufgabe, die einheimischen Rebsorten zu studieren und die Optimierung der Anbaumethoden sowie Behandlung, Schutz und Pflege zu erforschen…
…Der Bruder von Vincenzo, Antonio, besorgte den kleinen Rebberg, den die Brüder einst geerbt hatten, und so benutzte Vincenzo bald einmal die Gelegenheit, seine am Institut gemachten Erfahrungen in die Tat umzusetzen. Gleich die ersten Weine, welche die beiden hervorbrachten (verstärkt durch den dritten Bruder Giuseppe), waren derart erfolgreich, dass sie zu dritt bald einmal das kleine Rebberglein ergänzten, ein altes Gehöft kaufen konnten, es renovierten… (Caratello Weine)

Hersteller: Azienda Agricola Ceuso s.r.l., c/da Vivignato, 91013 Calatafimi Segesta (TP)
Region: Sicilia
Land: Italia
Art: Rotwein
Trauben: 50% Nero d’Avola, 30% Cabernet Sauvignon, 20% Merlot
2007er: leicht veränderte Assemblage: 50% Nero d Avola, 25% Cabernet Sauvignon, 25% Merlot
Preis CHF: 33.50
zu kaufen bei: Caratello Weine
Hinweis: Degustationsnotiz (roote.wordpress.com)

Persönliche Wertung:
Preis/Leistung: Best of | Ranking: ausgezeichnet

Auszeichnungen
Jahrgang Gambero Rosso
(bicchieri)
BIBENDA AIS Duemila Vini
(grappoli)
Veronelli
(stelle)
Parker, andere
(x/100 Punkte)
2006 4 92
– 2008 4 91 92
2009 1 4 90

Unerhört komplexes Aromenspiel, monumentale Fülle mit kraftvollen Noten von exotischen Gewürzen, Pfeffer, Rumtopf, Weihnachtsgebäck… Opulent auch am Gaumen; sehr, sehr langer Abgang. (Caratello Weine)

Stefan Hofer: „Meine persönliche Meinung über diesen Wein: Spitzenklasse! Ein kraftvoller Tropfen, voll, konzentriert, dicht strukturiert, mächtig, viel gutes Tannin, lang…

…Passt zu: Wild, Braten, kräftigen Speisen und hartem Käse.“ (Hofer Weine)

Da hab ich mich doch verleiten lassen von Palazzi (den rooote – private Weindegustation, dito zu mir). Gerne werde ich meine Meinung kundtun, na und mal sehen, wie sich der Ceuso im Vergleich zum Versace schlägt. Ganz klar, der Vergleich wird ein wenig hinken, da der eine Wein ein reiner Nero d’Avola ist und der andere eine Assemblage. Aber als Privater darf man das und letztendlich geht es um das Gebotene, das da ins Glas gereicht wird – oder nicht?

IMG_0502Mittlerweile den Ceuso probiert – allerdings noch ohne den Versace als Vergleichstropfen. Also ich darf hier schon kundtun, dass der vorliegende Wein sehr gut rüberkommt! Man erhält ein volles Bouquet an hochkonzentrierter Fruchtigkeit, herbe Kraft und wunderbarer Struktur gereicht; ein mächtiger Wein, der einem die Sinne raubt und den Gaumen füllt. Die Assemblage mit Merlot und Cabernet Sauvignon zur Nero d’Avola-Traube finde ich sehr gut gelungen. Alles in allem ein sehr moderner Wein, der exzellent schmeckt – braucht aber sehr viel Luft! So ist ein frühzeitiges Umfüllen in einen grossen Behälter angesagt und – sofern man dies will – ein erneutes Umfüllen in die Flasche. Das frühzeitige Zurückfüllen ist deshalb angesagt, weil der Wein nicht gefiltert wird und entsprechend viel Satz enthält – also mind. 1 Stunde vor dem Servieren wieder zurück in die Flasche!

Ah ja, einen sehr sehr langen Abgang hat der Wein nicht, so finde ich, aber lang ist er allemal und soweit auch nachhaltig!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*